Peißnitzgespräche zum Thema „Gemeinschaftliches Wohnen in Halle“

Radiosendung und anschließendes Infogespräch am 3. Februar 2018, 12-14 Uhr

Die Idee gemeinschaftlichen Wohnens und experimenteller Wohnformen – sogenannter CoHousing Cultures – kommt immer mehr im Mainstream an. Selbstbestimmte, soziale Wohnprojekte entwickeln bereits bundesweit vielfältige und nachhaltige Nachbarschaften und werden nicht nur zivilgesellschaftlich, sondern verstärkt auch von Wohnungsunternehmen, Vereinen oder Genossenschaften gefördert.

Auch in Halle gibt es verschiedene Gruppen und Initiativen, die Wohnprojekte planen und aufbauen möchten. Die Visionen der Initiatoren reichen dabei von experimentellen Wohngruppen bis zu Initiativen, die gemeinschaftliches Wohnen, Teilhabe und Austausch aller Generationen verbinden möchten, um einen Beitrag gegen die zunehmende Isolation verschiedener Lebenswelten und Altersgruppen zu leisten. Einige Projekte stehen noch am Anfang, andere planen schon die konkrete Umsetzung. Oft werden noch Mitstreiter*innen und Interessent*innen gesucht.

Im Rahmen der monatlichen Radio Peißnitzgespräche im Peißnitzhaus Halle (Saale) stellen sich am 3. Februar 2018, um 12 Uhr einige dieser Wohnprojekte unter dem Titel „Wohngruppen und Wohnprojekte in Halle“ vor.  Die Initiatoren berichten über die jeweiligen Projektideen, zum Projektstand und über die weitere Planung. Anschließend sind Interessenten ganz herzlich von 13 – 14 Uhr zu einem Infogespräch mit Vertretern der verschiedenen Initiativen eingeladen.

Menschen, die sich an einem der Projekte beteiligen möchten oder die Initiativen unterstützen wollen, können sich außerdem noch bis Ende Februar unter untenstehendem Kontakt melden und ihre Interesse bekunden.

Kontakt:
Wohnunion Halle
Ansprechpartnerin: Grit Herzog
wohnunion.halle@gmx.de
Tel. 0160-8594237

Dialog am Feuer

Aus der Reihe Dialog unter freiem Himmel:

Der Abend steht diesmal unter keinem speziellen Thema. Das scheint zunächst verwirrend. Aber aus der Erfahrung vorangegangener Dialoge wissen wir, dass es seinen eigenen Reiz hat, in einer achtsamen Atmosphäre dem Raum zu geben, was gesagt werden will.

  • Am Dienstag, den 14. November2017,   von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns auf dem Hof des Postkult e.V., Böllberger Weg 5, an einer Feuerschale.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen (Beginn 19 Uhr) und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregelnund Hintergrundinformationen vertraut zu machen.