Aus kontrolliertem Raubbau

Eine Runde LOHAS-Bionadebiedermeier-Bashing:

Montag | 28. September 2015 | 18:30 Uhr
Stadthaus | Kleiner Saal | Marktplatz 2 | HalleAus kontrolliertem Raubbau
Bio-Shrimps aus Aquakulturen, Palmöl mit Nachhaltigkeitssiegel und Elektro-Autos statt CO2-Schleudern – Solche Dinge hört die technikbegeisterte Mittelschicht angesichts der Klimakatastrophe gern, denn das klingt nach umweltfreundlichen Lösungen und verspricht uns ein gutes Leben ohne Konsumverzicht.

Doch auch der Rohstoffhunger eines solchen grünen Kapitalismus ist riesig: Selbst für nachhaltiges Palmöl, das in Biodiesel und Fertigprodukten steckt, werden Regenwälder gerodet und Menschen vertrieben, wie die Journalistin Kathrin Hartmann in ihren aufrüttelnden Reportagen zeigt. Hartmanns neues Buch ist eine schonungslose Abrechnung mit der Illusion des grünen Wachstums, dem Zynismus von Wirtschaft, Politik und NGO und unserem verschwenderischen Lebensstil.
Im Anschluss an die Lesung sprechen wir mit der kritischen Autorin über den Unterschied zwischen dem Streben nach einem guten Gewissen und dem Streben nach einer besseren Welt.

Umweltschutz mit Messer und Gabel?

asjldahd-0

  • 14. Juli, 18-21
  • Händelhaus
  • Eine Veranstaltung von mohio und FES

Dr. Toni Meier vom Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften an der Universität Halle-Wittenberg gibt uns einen Überblick über die Folgen unserer Ernährung und zeigt Einsparpotenziale auf. Im Sinne des systemischen Denkens beleuchtet er dabei Fragen zu unserem Konsumverhalten und verknüpft sie mit globalen Fragestellungen und den ökologischen Auswirkungen.

Verschwörungstheorien?

Nicht ganz unser Feld. Aber wir sind unterwegs, die Welt verändern zu wollen. Dazu müssen(?) wir verstehen, wie diese Welt funktioniert und deshalb suchen wir nach alternativen Erklärungsversuchen. Um einige dieser Erklärungsversuche soll es in einem Vortrag gehen:
flyerbild
Monsanto ist schuld. Nein, die Bilderberger. Quatsch, das Finanzkapital macht alles kaputt. Hinter allem stecken zwei Bankiersfamilien. Europa wird immer mehr amerikanisiert. Geht doch gar nicht, weil die BRD ohnehin von den USA besetzt ist. Oder gar nicht existiert … So oder ähnlich klingen viele Erklärungsmodelle für die Ursachen empfundener Missstände.
Der Vortrag mit Jörg Bergstedt setzt sich mit der Funktion von einfachen Welterklärungsmodellen in einer komplexen Welt auseinander.
Infoseite: www.kopfentlastung.de.vu

Widerstand gegen sich selbst?

Der AK Kritische Intervention wirft von außen einen Blick auf das, was viele Leute im TransitionTown-Umfeld bewegt:

Weiterlesen